Krafttraining mit SMA-III?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Sandra,

    ich bin gerade am Umgucken, wo es noch Warmbadetage bei uns im Umkreis gibt. Da ist das Wasser auch ca. 30,5 - 30,8 Grad ... seit wir hier ein neues Schwimmbad haben, wird das nicht mehr angeboten. Es gibt nur noch ein kleines - warmes Becken, aber das ist mehr was zum Planschen als zum Schwimmen.

    LG

    Steffi
    Stefanie mit Christopher '93 SMA III
  • Hi Steffi,

    habe etwas gefunden, was euch evtl. interessieren könnte: bsg-st-ingbert.org/ueberuns.html

    Ausserdem:
    Alsbachbad
    Am Schwimmbad 2, 66126 Saarbrücken, Tel.: 06898/984171
    In Altenkessel lädt das Alsbachbad zum Planschen und Sonnenbaden ein.
    Es ist ebenfalls ein Kombi-Bad und es verfügt auch über eine Behinderten-gerechte Anlage. Ein stufenloser Eingang, eine Umkleide für
    RollstuhlfahrerInnen, Deckenstrickleiter, Badelift und Behinderten-WC sind vorhanden.
    Außerdem gibt es Mehrzweckbecken, Sprungbecken, Außenbecken, eine Liegewiese, Kleinkinderbecken, eine Bräunungsanlage, und eine Sauna.
    Liebe Grüße
    Sandra
  • Hallo Sandra,
    danke für den Link und fürs Nachgucken.

    Die BSG kenne ich und hab mich auch schon mit einem Übungsleiter unterhalten, da bleibe ich auf jeden Fall mal dran ... allerdings trainieren die in besagtem neuem Schwimmbad, welches mit 26 Grad nicht gerade warm ist und Bahnenschwimmen ist ja auch nicht so angesagt, Geräte sind ja viel cooler - jedoch werden wir, wenn wir mit der Familie schwimmen gehen, auf jeden Fall mal Altenkessel ausprobieren. Ich bin im Moment erst mal froh, dass er überhaupt bewegungsmäßig was freiwillig machen will, ohne dass ich immer sagen muss: geh doch mal 10 Minuten radfahren.

    LG

    Steffi
    Stefanie mit Christopher '93 SMA III

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stefanie ()

  • Hi Steffi,

    Bahnen muss er bstimmt nicht schwimmen, wenn man es mit dem Trainer bespricht. Ich bin jetzt nicht so sicher, aber 26°C finde ich eigentlich okay. Wenn ich mal im Schwimmbad war, war es auch nicht wärmer, würde ich aus meiner Erinnerung heraus sagen. Wenn man nicht Stunden drin einweicht, sollte das möglich sein.
    Ein wenig Bewegung im Wasser ist für uns super toll und angenehm. Könnt ihr nicht mit seiner Krankengymnastik sprechen und fragen, ob sie das 1x Monat mit ihm machen können? Oder dort nachfragen, ob sie jemanden kennen, der das anbietet.
    Kennst du das Motomed schon? motomed.de/medizin_01_de/theme…set_motomed_viva1_01.html Mit diesem Gerät kann man im Sitzen Arme und Beine durchbewegen. Einige Kinder hier benutzen es und sind begeistert. Es wird auch von der Krankenkasse übernommen.
    Liebe Grüße
    Sandra
    Werbung
  • Hallo,

    Ich wollte mal was speziell zum Hanteltraining fragen:

    Ich trainieren seit ein paar Wochen, täglich mit einer 1.5 kg Hantel. Die Übungen klappen an sich ganz gut, ich mach ca 15 mal ( einma hoch und wieder runter zählt als 1 mal:)) mit dem rechten Arm und ca 7-9 mal mit dem linken Arm (linker Arm ist bei mir viel schwächer, habe früher nicht trainiert und da ich rechtshänder bin, wurde mein rechter Arm natürlich mehr beansprucht..). Danach mach ich mit beiden Händen ( also mit beiden Händen die 1.5 kg Hantel nehmen) noch ca 15-20 mal. Das ganze mach ich am Tag ca 4-8 mal. Nun zu meiner Frage:

    Man sollte ja eigentlich mit geradem Rücken "trainieren", ich schaffe das meistens allerdings nicht. Zumindest mit dem linken Arm, habe ich starke Probleme mich "gerade" zu halten. Mitm rechten Arm geht es schon etwas besser, allerdings nach 10 mal o so wird es auch schwierig..

    Ist es "sehr" schädlich, mit nicht "ganz" geraden Rücken zu trainieren? ( Also ich bin dabei nicht völlig krum, aber eben schon etwas zu der Seite mit der ich gerade trainieren gebeugt )

    Ich weiß, dass das etwas pauschal ist und schwierig zu beantworten, würde mich trotzdem freuen, wenn wer was dazu weiß..

    Danke schon mal psilo.
  • Guten Morgen psilo,

    natürlich wäre es besser mit geradem Rücken zu trainieren, aber das wird bei uns sehr schwer gehen, denn wir balancieren <--- richtig geschrieben :?: aus dem Rücken heraus und haben es dann etwas leichter den Kopf zu halten und wenn man noch kann die Arme zu bewegen.
    Ich würde sagen, mache es so, wie du es besser hin bekommst und wenn der Rücken auch etwas krumm dabei ist. Nach dem Krafttraining machst du ihn wieder gerade und achtest dann auch darauf, dass du gerade sitzt, wenn es möglich ist.
    Machst du Krankengymnastik? Das wäre zusätzlich gut für dich, denn hier wird nicht nur deine Armkraft trainiert, sondern auch die Rückenmuskeln, die Beine und noch einiges mehr.

    Hast du denn bereits eine Skoliose?
    Liebe Grüße
    Sandra
  • Heho,

    Ja ich habe KG, allerdings nur einmal die Woche ne Doppelstunde ( was so viel wie ca. 50 mins sind). Gut dann werde ich mal so weiter machen, wobei seit heute Morgen meine rechte Schulter etwas weh tut.. Also habe ich heute erst mal Pause gemacht. Ne Skoliose habe ich, glaub ich mal :), noch nicht. Meine Wirbelsäule ist zwar nich ganz gerade, aber glaub ich noch alles im grünen Berreich.

    Mir sind halt vor allem die Arme wichtig, da ich sie am meisten benutze und brauche.. Rücken ist natürlich auch so wichtig, die Beine sind mir allerdings nicht so wichtig, da ich ja eh noch kaum was damit machen kann. (Kann manchmal noch mit Hilfe stehen, aber sehr schwer). Allerdings sollte ich da trotzdem für die Durchblutung zumindest ab und zu Motomed fahren, da ich auch noch Raucher bin..

    Danke für die Antwort, psilo.
  • Es tut mir leid, wenn ich alte Themen ausgrabe, aber das interessiert mich eben.

    Momentan mache ich (SMA II)mit meinen Assistentinen einen Kinästhetikkurs. Diese Kursleiterin meint, wenn ich mit Krafttraining fleißig bin, könnte ich meinen Alltag so handhaben wie zum Beispiel eine Queerschnittgelähmter.
    Diese Dame ist seit etwa 35 Jahren in diesem Geschäft und hat schon so einiges gesehen bzw. bin ich mir sicher, dass sie weiß, was sie sagt.
    Wie schon in meinem Vorstellungstread geschrieben mache ich "Rollisitups", "Rolli-Liegestützen" und arbeite mit Gymnastikbändern + wöchentlich eine Stunde Physio (Seit etwa 6 Wochen wird das eben trainiert. Physio hab ich immer).

    Was kann man den noch tun? Das "Wollen" wär da. Ich weiß nur nicht wie bzw. was ich tun sollte. Habt ihr Ideen?
  • Hallo

    Mittlerwile sind schon fast 3 Monate vergangen seit meinen letzten Beitrag in diesem Tread. Es hat sich tatsächlich was getan. Folgende Tätigkeiten konnte ich vor 3 Monaten noch nicht, heute schon:
    • Ich kann mir Jacken / Westen sowie Socken selber anziehen - ausziehen könnte man eventuell etwas besser machen
    • selber Schuhe ausziehen - Schuhe anziehen geht noch gar nicht.
    • selber aus dem Bett in den Rolli (mit Bananenrutschbrett) - Vom Rolli ins Bett geht noch nicht so gut
    • selber im Bett auf den Bauch und wieder zurückdrehen...sehr schwierig, aber es geht schon, dauert nur etwas
    Trainiere fast jeden Tag. Anscheinend ist ein "Muskelaufbau" doch möglich... (große Freude meinerseits) :D

    Die Trainingseinheiten hab ich im Alltag integriert.
  • Hallo Ewa,

    wieder einmal habe ich das Thema mal hochgezogen, in der der Hoffnung, dass du es siehst und mal berichtest, ob du regelmäßig trainiert hast, und ob du Veränderungen in Kraft, Koordination oder Ausdauer zu berichten hast?!

    Leider findet man zum Thema SMA und Krafttrainig kaum Informationen, leider.

    Also, falls du überhaupt noch aktiv hier im Forum bist, ich bin echt interessiert, ob du etwas zu berichten hast.

    Viele Grüße

    louloudaki