Reha Und Mutter Kind Kur

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo

    Mutter-Kind-Kur: dabei geht es um Dich als Mutter, Du bekommst phsychische und physische Therapien und sollst am Ende mit neuer Lebenskraft uns Mut nach Hause fahren
    Reha: da gehts um den der die Reha braucht - also Dein Kind. es wird besportet und besportet und besportet.... teilweise geht das echt an die Grenzen, aber ne gute Sache.

    Für ein 11 monate altes Kind würde ich sagen, ist eine Mutter-Kind-Kind Kur kein Problem, aber du musst schauen, viele Häuser nehmen die Kidner erst ab 12 Monate (denn die werden dort betreut (wie eine Kidnergartengruppe) in der Zeit wo Du deine Anwendungen hast.
    Eine Reha - ist denk ich noch etwas früh.... eher wenn dein kleiner Schatz 2 Jahre alt ist... Aber das ist nur meiner Meinung.
    Amy war 2 1/2 als wir das erste mal zur Reha waren, und das war schon echt VIEL für sie, so das ich einige Zeiten streichen lassen musste...

    Liebe Grüße Steffi
    Liebe jeden Tag, egal was er Dir bringt - Du weißt nie ob Du morgen noch die Chance dazu hast...



  • Vielen dank Steffi,
    Jetzt weiß ich das Mutter Kind Kur etwas ist was ich eigentlich nicht brauche, ich habe ja etwas gesucht womit ich meiner Sophie helfen kann, aber da hast du wahrscheinlich recht dass es bisschen zu früh ist.
    Ich habe mir deine Internetseite angeschaut - richtig süß mit sehr viel Liebe geschrieben und gestaltet, Super!


    Danke schön
    Marzena
  • Ich habe mir meiner Krankenkasse bzgl. Reha gesprochen. Eigentlich wird sowas erst ab 3 Jahre gemacht.

    Geil war auch die Frage, ob mit der Reha die Erwerbsfähigkeit wieder hergestellt werden könnte bzw. erhalten werden könnte, denn dann müsste es die Rentenversicherung übernehmen. Ich habe ihr dann nur sprachlos gesagt, dass Vincent 2 Jahre alt ist und das man da von erwerbsfähigkeit noch nicht sprechen kann.
    Mama Katja (33), Papa Dirk (42) Sonnenschein Vincent (07.2010) und BamBam André (2014)
  • Katja1983 schrieb:

    Geil war auch die Frage, ob mit der Reha die Erwerbsfähigkeit wieder hergestellt werden könnte bzw. erhalten werden könnte, denn dann müsste es die Rentenversicherung übernehmen. Ich habe ihr dann nur sprachlos gesagt, dass Vincent 2 Jahre alt ist und das man da von erwerbsfähigkeit noch nicht sprechen kann.
    Der Kostenträger der Rehabilitation ist in der Regel die Gesetzliche Rentenversicherung. Falls Sie als Elternteil die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllen, können Sie den Antrag auf eine Kinderrehabilitation auch bei Ihrer Krankenkasse stellen. Bei KIndern mit psychischen Erkrankungen oder Verhaltensstörungen kommen auch die Träger der Jugendhilfe (Jugendämter)in Frage.

    Quelle: reha-patient.de/content_indika…3_med_reha_kinderreha.php

    betanet.de/betanet/soziales_re…erheilbehandlung-218.html


    Ich konnte nirgendwo finden ab wieviel Jahren das Kind zur Reha darf, lediglich bis zu wieviel Jahren es über das Versichertenkonto der Eltern läuft. Wahrscheinlich kommt es wie immer auf den jeweiligen Kostenträger an, denn wie Steffi schon schrieb, war Amy 2 1/2 Jahre. Wichtig ist aber auch wie der behandelnde Arzt die Wichtigkeit der Reha betrachtet und dementsprechend in seiner Verordnung beschreibt.
    Liebe Grüße
    Sandra
    Werbung