Unterkunft in Paris?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterkunft in Paris?

      Hallo ihr Lieben,

      nun melde ich mich auch mal wieder zu Wort, weil ich eine kleine Frage habe... Wer von euch war denn schonmal in Paris und kann mir dort eine zentrumsnahe Unterkunft (Hostel/Hotel; nicht zu teuer) empfehlen? Wichtig wäre mir natürlich vor allem die Barrierefreiheit und ein etwas größeres Badezimmer mit direktem Zugang zum Schlafzimmer, also kein Hostel mit Bad auf dem Flur...

      Freue mich über Tipps :)

      Liebe Grüße,
      Änni
      Weil wir Engel ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde.
      Freunde sind Menschen die dich so nehmen wie du bist und nicht so, wie sie am wenigsten Schwierigkeiten mit dir haben!
      :)
      Werbung
    • Danke für eure Antworten!
      Auf deiner Seite, Sandra, waren wirklich ein paar gute Adressen dabei, mal schauen, ob ich da etwas bekomme :)

      LG Änni
      Weil wir Engel ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde.
      Freunde sind Menschen die dich so nehmen wie du bist und nicht so, wie sie am wenigsten Schwierigkeiten mit dir haben!
      :)
    • Hallo,

      ich möchte das Thema nur eben abschließen, falls es nochmal den ein oder anderen Paris-Reisenden geben sollte... ;)

      Wir waren im Novotel Die Lage war super, ziemlich direkt am Eiffelturm, man musste für die großen Sehenswürdigkeiten kaum öffentliche Verkehrsmittel verwenden (Metro geht mit Rollstuhl sowieso nicht und Bus nur teilweise). Das Hotel an sich war teuer, die Leistungen waren ok, das Zimmer war zwar behindertengerecht, aber trotzdem sehr eng.
      Da ich nur mit einer Freundin unterwegs war, habe ich mir noch einen Lifter bei A. M. M. A ausgeliehen, das hat super geklappt und war recht günstig.
      Ach und der TGV ist natürlich auch super :D

      Liebe Grüße,
      Änni
      Weil wir Engel ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde.
      Freunde sind Menschen die dich so nehmen wie du bist und nicht so, wie sie am wenigsten Schwierigkeiten mit dir haben!
      :)
    • Hallo Basti,

      das mit der Kostenerstattung habe ich vor ein paar Tagen auch erfahren, hätte ich das mal früher gewusst, da hätte ich schon häufig sparen können... :wacko: Aber besser spät erfahren, als nie :)

      Liebe Grüße,
      Änni
      Weil wir Engel ohne Flügel nicht Engel nennen können, nennen wir sie Freunde.
      Freunde sind Menschen die dich so nehmen wie du bist und nicht so, wie sie am wenigsten Schwierigkeiten mit dir haben!
      :)
    • Hi,

      ich habe letztens bei meiner KK nachgefragt (Barmer), da ich mir für unterwegs auch gelegentlich Hilfsmittel ausleihen muss. Vorrangig einen Lifter, und derzeit leider auch immer ein Pflegebett. Mir wurde gesagt, die KK übernimmt die Ausleihkosten nicht, da sie nur dafür zuständig sind, mich in meiner Häuslichkeit zu versorgen.
      Bin über Tipps dankbar, wenn jemand da noch andere Infos oder Argumentationen hat.

      LG Annika
      Werbung
    • Annika schrieb:

      Hi,

      ich habe letztens bei meiner KK nachgefragt (Barmer), da ich mir für unterwegs auch gelegentlich Hilfsmittel ausleihen muss. Vorrangig einen Lifter, und derzeit leider auch immer ein Pflegebett. Mir wurde gesagt, die KK übernimmt die Ausleihkosten nicht, da sie nur dafür zuständig sind, mich in meiner Häuslichkeit zu versorgen.
      Bin über Tipps dankbar, wenn jemand da noch andere Infos oder Argumentationen hat.

      LG Annika

      Hab auch mal ein wenig im Internet recherchiert.

      Gab im September 2014 ein Urteil von einem Sozialgericht, wonach einem Mukoviszidose-Patienten kein Sauerstoffgerät im Urlaub gezahlt werden muss, da es nicht Aufgabe der Krankenkasse sei den Versicherten "jede gewünschte Art des Urlaubs zu ermöglichen".

      Ist aber sicherlich fraglich, ob das Urteil auf andere Bereiche komplett zu übertragen ist. Immerhin wurde argumentiert, die Klägerin sei ja mit ihrem vorhandenen Sauerstoffgerät mobil und könne in Deutschland Urlaub machen. Dies Argument zieht ja bei einem Patientenlifter und einem Pflegebett nicht. Die lassen sich ja nicht einfach transportieren. Des Weiteren ist es lediglich ein Urteil eines Sozailgerichts, d.h. die erste Instanz von 3 möglichen Instanzen der Sozialgerichtsbarkeit. Von einem Grundsatzurteil kann man somit keineswegs sprechen!

      Ich weiß von meiner Krankenkasse, dass die mit einem Sanitätshaus einen Rahmenvertrag haben und das dies Sanitätshaus für solche Fälle deutschlandweit Dinge wie Patientenlifter und Dusch-/Toilettenstuhl kostenlos bereitstellt (kann sein, dass die KK die Fahrtkosten zahlen muss). Habe im In- und Ausland mit der Erstattung keine Probleme. Nur wenn du außerhalb Europa (oder außerhalb der EU?) bist, dann übernehmen die die Kosten nicht.

      Liebe Grüße
      basti