Verhinderrungspflege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hm, keine Ahnung... also ich sag mal, ich würde schon unterscheiden, WIE aufwändig die Pflege der Person ist. Also jemand der voll beatmet wird und evtl. noch Magensonde und ich weiß nicht was alles hat benötigt natürlich einen höheren Pflegeaufwand als jemand, der "nur" gefüttert und nachts umgelagert werden muss. Oder jemand der aufgrund seines extremen Übergewichts nur von 2 Personen gepflegt werden kann oder so. Aber daß die Kasse sagt, was der ortsübliche Stundensatz ist, habe ich echt noch nicht gehört. Wir machen immer so zwischen 11-11,50 Euro. Wenn es in die abendstunden geht zahlen wir z.b. 11,50 Euro.
      LG Michaela

      Michaela (*02/79) mit Dalya (*10/2001) und Abdallah (*07/2005, SMA) und Yassin(*07/2010)
      Werbung
    • Hi,

      also 1. eure Kassen spinnen gewaltig, denn die Verhinderungspflege muss nicht vorab beantragt werden und schon überhaupt nicht jährlich, 2. bräuchte man auch nicht einmal mehr im Voraus die Person nennen, die die Pflege übernimmt und 3. bleibt es jedem überlassen wie viel er pro Stunde zahlt!

      Sobald man eine anerkannte PS hat, hat man Anspruch auf die darin enthaltenen Leistungen. Das heißt, wenn ihr nach mind. 6 Monaten die Pflege selbst durchgeführt habt, könnt ihr automatisch den Betrag aus der Verhinderungspflege + zusätzlich 50% des Betrags aus der Kurzzeitpflege beanspruchen. Hierfür genügt es, dass man auflistet wer wann und mit wie viel Stundenlohn die Verhinderungspflege durchführte und derjenige unterschreibt den Erhalt des Geldes, wenn ihr es in bar vorgestreckt habt, damit ihr den Betrag wieder erstattet bekommt. Soll der Betrag auf das Konto der Person die die Pflege durchführte direkt von der Pk auf dessen Konto überwiesen werden, dann muss natürlich dessen Bankverbindung angegeben werden. Anschließend schreib ich noch kurz ein Begleitschreiben und füge diesem die Auflistung bei, dann gehts per Einschreiben zur Pk und nach ca. 1 Woche habe ich den vorausgezahlten Betrag zurück.
      Eine Person kann theoretisch nie im Voraus benannt werden, denn wenn sie Kurzfristig einspringen müsste und selbst nicht kann, muss man jemand anderen darum bitten. Auch kann man seine Verhinderungspflege von mehreren Personen durchführen lassen, wenn man das wollte.
      Den Betrag kann man nur bis zur einer max. Höhe bestimmen, da der Gesamtbetrag von vornherein begrenzt ist und darum nützt es sowieso nichts, dass die Pk den max. Stundenlohn bestimmt. Ihr müsst selbst festlegen wie hoch der max. Stundenlohn sein kann, damit ihr die Verhinderungspflege+ Kurzzeitpflege lange in Anspruch nehmen könnt.

      Michi: Der Beratungseinsatz im Abstand von 3 Monaten ist bei Pflegestufe 3 normal. Bei Pflegestufe 1 und 2 ist dieser alle 6 Monate Pflicht.
      Liebe Grüße
      Sandra
    • Hallo Sandra,,
      genau das was du schreibst stimmt, ich hatte nochmal mit der Kasse telefoniert,
      diesmal eine andere Sachbearbeiterin am Telefon.

      Wir "sollen" gerne Monatsweise planbare Verhinderungspflege vorab eintragen, "müssen " es aber NATÜRLICH nicht.

      Genauso der angegebene Stundenlohn, "soll" aber "muss" nicht.....

      Mal sehen wie es läuft...werden demnächst zum ersten mal darauf zurückgreifen müssen.

      Viele Grüße
    • Hey,

      man kann natürlich nicht immer im Voraus wissen, dass man zu einem bestimmten Zeitraum verhindert ist, weshalb die Pflegekasse absolut nicht darauf pochen kann, dass man die Verhinderungspflege im Voraus plant und beantragt, schon gar nicht die Kontaktdaten nennen kann.

      Ich rechne immer mit der Pflegekasse ab, wenn mein Gesamtbetrag aufgebraucht ist. Ohne Vordruck meiner Pflegekasse, sondern erstellt auf meinem Computer.
      Liebe Grüße
      Sandra
    • Hallo zusammen,

      seit Januar 2020 wird mein pflegebedürftiger Vater von einer Bekannten stundenweise an 2 Tagen in der Woche gepflegt. Anzahl der Stunden: 2 h
      Monatlich sollen wir den Abrechnungsformular an die Pflegekasse schicken.
      Datum-Anzahl der Stunden

      ______Stunden x ______€ (Stundenlohn)=_______€
      Ein Nachbar sagte uns, es reiche aus wenn wir bei dem Abrechnungsformular neben dem Stundenlohn die 125 € eintragen.

      wie berechnet man die Stunden und den Stundenlohn?

      Eine weitere Frage ist, dass die Pflegekasse uns bittet monatlich nach Abschluss der Verhinderungspflege den quittierten Nachweis einzureichen.

      Was meinen die mit dem, meinen die das Abrechnungsformular?

      Würde mich auf eine Antwort sehr freuen.
      Werbung
    • Guten Morgen,

      zunächst einmal Entschuldigung, dass du gestern keine Antwort erhalten hast, aber hier ist kaum noch etwas los und ich habe die Benachrichtigung über einen neuen Forenbeitrag nicht mitbekommen. :(

      Weshalb sollt ihr monatlich mit der Pflegekasse abrechnen? Wäre mir zu aufwendig, es sei denn, ihr habt selbst ein geringes Monatseinkommen, dann macht das Sinn. Grundsätzlich könnte man auch mit der Pflegekasse abrechnen, sobald das Geld für die Verhinderungspflege in Höhe 1612 € im Jahr bei einer stundenweise Verhinderungspflege aufgebraucht wurde. Nehmt ihr eine Tageweise Verhinderungspflege in Anspruch, sind diese auf 42 Tage begrenzt.
      Zu dem Betrag könnt ihr außerdem noch 50 % aus der Kurzzeitpflege hinzunehmen und somit den Betrag um 806 € erhöhen. Bedeutet ihr hättet aus der Verhinderungspflege 1612 € + Kurzzeitpflege 806 € = 2418 € für die Verhinderungspflege.

      Ich rechne folgendermaßen ab:


      Datum StundenStundenlohnGesamtUnterschrift
      215 €30 €



      In der Spalte "Unterschrift" lasst ihr von der Person, die die Verhinderungspflege machen wird, den Erhalt des Geldes mit ihrer Unterschrift bestätigen.
      Als Nachweis genügt die einfache Auflistung.

      Die 125 € ist die Summe aus der Entlastungsleistung und die können hauptsächlich nur Pflegedienste oder Alltagshelfer abrechnen. Außer ihr kommt aus NRW beispielsweise, dann könnte euer Nachbar oder irgendeine andere private Person die 125 € direkt mit der Pflegekasse abrechnen, müsste aber vorher einen Pflegekurs besuchen und einen Nachweis vorlegen.

      Noch Fragen? Kontaktier mich ruhig.
      Liebe Grüße
      Sandra
    • Hallo Sunflowers,

      ist gar kein Problem, erstmal vielen Dank für die Antwort.

      Wir kommen aus Hessen.

      Meine Mutter ist die Pflegeperson und die stundenweise Ersatzkraft ist eine Bekannte.

      Also ich kann das Schreiben von der Pflegekasse hier eintippen.

      "Sehr geehrte Frau (meine Mutter)

      aufgrund des uns eingereichten Antrages, teilen wir Ihnen nunmehr mit, dass eine Kosten übernahme für die oben angeführte Verhinderungspflege durch unsere Pflegekasse erfolgen kann.

      Nach Ihren Angaben wird die Verhinderungspflege von Ihrer Bekannten Vorname, Nachname (nicht verwandt oder verschwägert bis zum zweiten Grad) durchgeführt.

      Zusätzlich wird der Übertrag des hälftigen Anspruchs auf Kurzzeitpflege 806 € gewünscht: Nein

      Wir bitten sie, uns monatlich nach Abschluss der Verhinderungspflege dem quittierten Nachweis einzureichen.

      Sobald uns dieser zugegangen ist, werden wir die Erstattung auf Ihr Konto vornehmen."

      Das Abrechnungsformular sieht so aus:
      "Zusätzlich sind Fahrkosten in Höhe von: € entstanden.
      Ich bitte um Erstattung des Betrages auf das bekannte Pflegegeld-Konto.

      Ich bitte um Zahlung direkt an die Ersatzkraft (unten auszufüllen)
      Eins davon soll man ankreuzen.

      Erklärung der Ersatzpflegekraft:

      Hiermit bestätige ich, dass ich den Pfleggebedurftigen gepflegt habe und

      die obigen Zahlungen bereits erhalten habe.

      Noch keine Zahlung erhalten habe - Erstattung bitte auf mein Bankkonto:

      BIC:
      IBAN:"

      Meine Eltern sagten, dass die Zahlung direkt auf das Konto der Ersatzkraft überwiesen werden soll.

      Da soll in dem Formular in der Spalte das Datum und die Anzahl der Stunden eingetragen werden.

      Heisst das, dass lediglich Pflegedienste und lediglich Alltagshelfer die 125 € erhalten?

      Könntest du bitter die Berechnung detaillierter beschreiben mit den

      2

      15 €

      30 €

      Mfg
    • Hi,

      wie gesagt, normalerweise muss man nicht monatlich die Verhinderungspflege mit der Pflegekasse abrechnen, da deine Mama aber gerne möchte, dass das Geld direkt auf das Konto der Bekannten überwiesen werden soll, kann man das auch so lösen.

      Zum Bewilligungsbescheid der Pflegekasse:

      Leider wollen die Pflegekassen immer, dass ein Antrag auf Verhinderungspflege gestellt wird, allerdings ist das laut der Richtlinien des GKV-Spitzenverbands keine Voraussetzung. Jeder, mit mindestens Pflegegrad 2, hat einen gesetzlichen Anspruch auf alle Leistungen die mit der Anerkennung des Pflegegrad 2-5 automatisch bereits bewilligt wurden. Sie hätten diesen Antrag sowieso nicht ablehnen dürfen.

      Ich reiche die Erstattung der Verhinderungspflege einmal im Jahr ein, sobald der gesamte Betrag von 2418 € aufgebraucht ist. Ich gehe in Vorleistung und der Betrag wird von der Pflegekasse auf mein Konto zurückerstattet.

      Fahrkosten sind bei meiner Zahlung bereits im Stundenlohn enthalten. Wenn man sie extra aufführen möchte, muss ausgerechnet werden welche Summe dafür gezahlt werden soll.

      Beispiel: Einfache Fahrt 15 km x 2(Hin-und Rückfahrt)=30 km x 0,20 cent= 6,00 € x 8 Tage Monat = 48 € Fahrkosten

      Stundenlohn:

      15 €/Stunde x 16 Stunden / Monat (2Tage/Woche x 4 Wochen= 8 Tage/Monat), (8 Tage x 2 Stunden = 16 Stunden/Monat) = 240 € Verhinderungspflege
      + 48 € Fahrkosten

      Bekäme die Bekannte im Monat 288 € überwiesen.

      Zum Formular:

      Zusätzlich sind Fahrkosten in Höhe von: Summe der errechneten Fahrkosten € entstanden.
      Ich bitte um Erstattung des Betrages auf das bekannte Pflegegeld-Konto. <--- nicht ankreuzen, wenn die Bekannte es direkt auf ihr Konto bekommen soll

      Ich bitte um Zahlung direkt an die Ersatzkraft (unten auszufüllen) <------ ankreuzen
      Eins davon soll man ankreuzen.

      Erklärung der Ersatzpflegekraft:

      Hiermit bestätige ich, dass ich den Pfleggebedurftigen gepflegt habe und

      die obigen Zahlungen bereits erhalten habe. Es erfolgt ihre Unterschrift, wenn deine Mama der Bekannten das Geld geben würde

      Noch keine Zahlung erhalten habe - Erstattung bitte auf mein Bankkonto: Die Kontoverbindung der Bekannten muss hier eingetragen werde, wenn die Bekannte das Geld direkt von der Pflegekasse erhalten soll!

      BIC:
      IBAN:"




      Das Datum des Tages an dem die Verhinderungspflege statt fand und wie viel Stunden sie da war.

      Kannst du das Formular mal fotografieren? Welche Krankenkasse?
      Liebe Grüße
      Sandra
    • Hallo,

      erstmal vielen Dank für die Info. Auch wenn das Amtsdeutsch zu kompliziert ist, gab es auch zum grössten Teil verständlichere Texte.

      Das ist die Continentale BKK.

      Monatlich muss das Formular für den vergangenen Monat dort eingereicht werden.

      Das Formular kann ich leider derzeit nicht fotografieren weil das Gerätespeicher voll ist.

      Fahrkosten werden nicht entstehen, da die Bekannte 1 km zu Fuss zu meinen Eltern kommt.

      Die Nichte meines Vaters sagte zu meiner Mutter, dass die Ersatzkraft nur 125 € bekäme für die stundenweise Verhinderungspflege.

      Du hast bereits in dem vorigen Beitrag geschrieben:

      "Die 125 € ist die Summe aus der Entlastungsleistung und die können hauptsächlich nur Pflegedienste oder Alltagshelfer abrechnen."
      Werbung
    • Hallo,

      die Nichte erzählte leider Unsinn. Die 125€ sind Entlastungsleistungen, hierfür könnte deine Mama regelmäßig durch anerkannte Dienste, beispielsweise dem Pflegedienst oder Alltagshelfer, entlastet werden. Sie könnte Unterstützung im Haushalt bekommen, jemand könnte mit deinem Vater rausgehen, ihn zu Untersuchungen begleiten, mit ihm spielen etc. pp. Diese 125 € gibt es monatlich und was ihr nicht verbraucht habt, verfällt im Folgejahr am 30.Juni.

      Was ich allerdings nicht ganz verstehe, weshalb deine Eltern die 806 € nicht aus der Kurzzeitpflege zu der Verhinderungspflege hinzunehmen wollen? So hätten sie 2418 € die sie für die Verhinderungspflege verwenden können und könnten die Bekannte längere Zeit im Jahr beauftragen sich um den Vater zu kümmern. Schließlich sind 1612 € sehr schnell weg.

      Könnt ihr mit Excel umgehen? Ich könnte dir meine Exceldatei schicken, die rechnet die Ausgaben selbstständig zusammen und zeigt sofort an, was noch zur Verfügung steht.
      Liebe Grüße
      Sandra
    • Hallo,

      aha, ah so stimmt das mit den 806 € hast du in dem vorherigen Beitrag erklärt, weil ich zu schnell gelesen habe und ich darunter zuvor nur Bahnhof/Spanisch verstanden habe : )

      Können wir das noch nachträglich ändern lassen und erklären dass wir die 806 € wünschen?

      Die haben uns genügend Abrechnungsformulare zugeschickt für Januar bis Dezember, da wir als Verhinderungsgrund die Erkrankung meiner Mutter angegeben haben.

      Die Bekannte ist mit einem Stundenlohn von 10 € einverstanden.

      Ich kann ein wenig mit Excel umgehen.

      Mfg