Beatmungsgerät im Urlaub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beatmungsgerät im Urlaub

      Hallo,
      wir haben seit neuestem ein Beatmungsgerät für die Nacht. Es ist zwar nicht unabdingbar, tut unserer Tochter aber mit Sicherheit gut und soll daher auch künftig mit auf Reisen.
      Wir fahren ziemlich oft weg und haben insbesondere im Sommer einen längeren USA Urlaub geplant, wo wir mit Mietwagen unterwegs sein werden und in immer anderen Hotels nächtigen werden.
      Beatmungsgerät und Befeuchter kann man ja immer neben dem Bett abstellen, aber welchen "mobilen" Trick habt ihr für die Flasche mit dem Wasser für den Befeuchter? Einen Infusionsständer nehmen wir sicher nicht mit auf Reisen.
      Ich habe schon Teleskopstäbe gesehen, die man zwischen Boden und Decke einklemmen kann, aber auch im kleinsten Zustand waren die noch über 150cm lang.
      Wer ist hier ebenfalls sehr reiselustig und hat Erfahrung bzw gute Ideen? :)

      LG
      Werbung
    • Hallo,
      haben zwar keine Erfahrung mit Beatmungsgerät, aber als Befestigung für die Flasche würde ich als erstes an
      wiederverwendbare Saughaken denken.
      oder ein Päckchen Kabelbinder, zur Befestigung an der Gardinenstange? Danach abschneiden und gut ist.Oder die Flasche an einem Kleiderhaken befestigen und in den Schrank, am Schrank, an der Türklinke befestigen?

      Wie gesagt, haben keine Erfahrung mit Beatmung, weiß nicht wie schwer die Flasche letztendlich ist...

      grüße
    • Danke für eure Antworten!


      Wir haben diesen Befeuchter bekommen, ohne vor eine "Auswahl" gestellt worden zu sein.

      Wie lange hält denn das Wasser in deinem kleinen Gerät vor? Muss man da während der Nacht zB nachfüllen?
      Kannst du mir den Hersteller/ Bamen davon nennen?

      Der Vorteil der Flasche ist (zuhause), dass man da nicht oft wechseln muss. Aber für unterwegs eine echt blöde Situation, weil man nicht überall eine vernünftige Lösung finden kann. Ein Saughaken hält das Gewicht definitiv nicht aus. Und wie die Gegebenheiten in einem Hotel letztlich genau sind, weiss man erst, wenn man vor Ort ist.
      Ich werde nochmal nachhaken, ob wir eine andere Lösung bekommen können.

      LG, Gudrun
    • Ich benutze nur abgekochtes Wasser und wechsle daher jeden Abend vorm schlafen. Ich fülle nur etwa zwei Finger breit Wasser ein und man sieht morgens kaum, dass es weniger geworden ist, allerdings befeuchte ich nur auf kleinster Stufe. Wenn man bis Maximum füllt, geht ein halber Liter rein, der sollte eigentlich locker für eine Nacht reichen. Der Hersteller ist Fisher & Paykel, das Modell HC 150 oder 300.
      [img]http://img6.imageshack.us/img6/8136/sigstandout.gif[/img]
      Werbung
    • Liebe Melly,
      Vielen Dank für diese Infos! Damit werde ich mich gleich an den Herrn wenden, der und dieses Ungetüm gebracht hat ;) ... Man muss sich das Leben schließlich nicht unnötig schwer machen. Er war im Übrigen total perplex, als ich das Thema Verreisen angesprochen habe. So nach dem Motto: wer sowas braucht, verreist doch nicht mehr 8o ! Das sehen wir allerdings ganz anders ... :thumbup:

      LG, Gudrun
    • Liebe Gudrun,

      gut zu hören, dass ihr mit mehr Kindern und dem nötigen Equipment verreist, das gibt Mut, habe Zwillinge mit 2 Jahren und SMA 2. Bisher auf unserer Gepäckliste: Atemtrainingsgerät, Pulsoxi, Pariboy, Korsetts, Orthesen, Rollis … Aber sind wir mal ehrlich, bei mehr als einem Kind braucht man sowieso tausend Sachen, da kommt es darauf auch nicht mehr an - man braucht einfach ein Auto, das groß genug ist! Die findigen Ideen von louloudaki find ich klasse, falls ihr nicht rechtzeitig an ein neues, besser zu transportierendes Gerät kommt.

      LG MARIA
    • Unser Beatmungsgerät hat gar keinen Befeuchter drann. Wir haben lediglich einen kleinen Filter, der in das schlauchsystem eingesetzt wird. Dass mit der Wasserflasche hab ich noch nie gehört, ist ja voll umständlich ?(
      Lg, Claudia
      Claudia ( *1978 ) Frank ( *1974 ) und unsere Prinzessin Emilia ( * 22.12. 2009, SMA I/II ) und Moritz (* 15.10.2012, gesund)

      "Am Ende wird alles gut. Und wenn´s noch nicht gut ist, dann ist´s noch nicht am Ende."
      Werbung
    • Hallo,
      wir waren mittlerweile auch paar mal in Urlaub mit meiner Tochter mit Beatmung. Ich habe dann ein längeres Seilt dabei und hänge die Flasche irgendwo hin. meist steht ja irgendwo eine Stehlampe rum und die hab ich dann halt nebens Bett gestellt und da die Flasche dran gebunden. In einem anderen Zimmer habe ich einen Stuhl nebens Bett gestellt, an den ich oben ans Holz die Flasche gebunden habe und das Befeuchter auf den Stuhl gestellt, das hat auch geklappt.man muß nur schaun, dass der Schlauch nicht durchhängt, sonst funktionierts nicht, also hab ichs paar mal um den Schlauf gewickelt.
      ansonsten halt direkt aus der Flasche was reinkippen und immer nachschütten. Alarmiert euer Gerät wenn der Topf leer ist? Unserer leider nicht, aber im KK hatten wir einen, der alarmierte, das war toll.
      lg Nina

      p.s. ganz wichtig, ein Verlängerungskabel mit mehreren Steckdosen mitnehmen.
      Mama Nina´83, mit Schwester´99 und Evelin,11.06,v.a. Central-Core-Myopathie, über Tracheostoma beatmet, über peg ernährt
      "Wir wissen nicht was das Leben dir bringt,aber wir werden dir helfen das vieles gelingt"