Spachassistenten, Alexa, Siri und Co

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spachassistenten, Alexa, Siri und Co

    Hallo zusammen,

    Mich würde es interessieren, ob jemand von euch oben genannte Sprachassistenten nutzt. Ich kenne mich in dieser Thematik überhaupt nicht aus, mache mir aber Gedanken darüber diese eventuell zu nutzen.
    Ich kann mir vorstellen, dass Befehle wie Licht an oder aus, Musik an oder aus, Fernseher oder noch weitere Geräte damit mit Sicherheit gut vernetzt werden können, und so für unsere Tochter bedienenbar.

    Auch würde mich das Thema Datenschutz interessieren. Horchen diese Assistenten die ganze Zeit mit? Wird alles aufgezeichnet? Fragen über Fragen, ich würde mich freuen falls es hier zu Erfahrungen von Eurer Seite gibt

    Viele Grüße
    Louloudaki
    Werbung
  • Hallo,

    wir haben seit letztem Jahr "Alexa". Nils kann über Alexa Hörspiele/Musik hören, das Licht/Nachtlicht und den Fernseher steuern. Wir finden das eine gute und bezahlbare Alternative zur Umfeldsteuerung. Er kann natürlich nicht einkaufen und Pizza bestellen :D . Soweit ich das gehört habe, ist es möglich, dass Alexa mithört. Das ist uns aber ziemlich egal. Ich denke, wer bei uns einmal abhört, der denkt sich anschließend: Einmal und nie wieder :D !!
    Das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde Alexa super und wir haben viel Spaß mit "ihr" :) .

    Liebe Grüße
    Heike
    Heike (1975), Stefan (1974) mit Nils (2010 SMA II) und Lars (2012)
  • Hi,

    die Sprachassistenten sind eine gute Möglichkeit als Alternative zur teuren Umfeldsteuerung, um die meistens sowieso bei der Krankenkasse gekämpft werden muss.
    Allerdings benötigt man oft auch eine kräftige Stimme, weshalb ich nicht so gut mit den Spracherkennungsystemen zurechtkomme und wir im letzten Jahr anfingen unsere Haustechnik deshalb auf Funk umzurüsten. Ich kann jetzt per App mit dem Handy oder Tablet unsere Rollos steuern, Licht, sowie unsere Geräte ein- und ausschalten. Wir nutzen dazu Gira eNet (Licht; Rollos etc.) und die Logitech Harmony Smart Remote (TV, Stereo, AppleTV etc.). Geplant ist noch Tado für die Heizungssteuerung. Das Tado-System wird derzeit von Gira in das eNet-System integriert und kann dann auch über die Gira eNet App gesteuert werden.

    IMG_3853.PNGIMG_3854.PNGIMG_3855.PNGIMG_3857.PNGIMG_3858.PNG
    Liebe Grüße
    Sandra
  • louloudaki schrieb:

    Hallo,
    danke für die Info.
    Wie teuer ist denn denn die Alexa-Zentrale?
    Wenn ich es richtig verstanden habe, kaufe ich diesen "Hotspot", und dann benötige ich Wlan fähige Geräte um sie mit Alexa zu koppeln...?

    Ist das System verlässlich, oder hat es öfter aussetzer?

    Viele Grüße
    Hey,

    also mein bester Freund hat seit etwa einem Jahr nen Echo Dot (Alexa) und ein paar Philips Hue Lampen, die er steuert.

    Prinzipiell funktioniert das gut und recht zuverlässig. Du benötigst Minimum einen Echo. Das geht bei 45 Euro los und endet bei über 100 Euro je nachdem ob der Dot reicht oder du besseren Klang (Echo) oder gar ein Display (Echo Show) haben möchtest. Für die Hue-Lampen brauchst du noch z.B. dann noch eine "Bridge", die dann auch im Wlan hängt und die Kommunikation zwischen Alexa und Lampen vermittelt. Sofern die Aktoren selbst Wlan-fähig sind, entfällt sicher ein weiteres Gerät.
    Die Einrichtung ist leicht. Wir konnten damals Alexa sprachlich anweisen, die Hue Bridge zu erkennen.

    Es liegt in der Natur der Spracherkennung, dass sofern die Hardware sofort auf Sprache reagieren soll, die Geräte die ganze Zeit mithören. Da bleibt ein ungutes Gefühl. Allerdings garantiert dir auch keiner, dass dein Smartphone- Mikro die ganze Zeit aus ist. Auch SmartTVs haben ja oftmals Spracherkennung und daher nen Mikrofon verbaut.

    Gruß,
    Matthias